Klinisch psychologische Diagnostik

Klinisch-psychologische Diagnostik wird von den Krankenkassen bezahlt. PatientInnen können mit einer ärztlichen Überweisung eine psychologische Untersuchung bei in freier Praxis tätigen Vertragspsychologen für klinisch-psychologische Diagnostik in Anspruch nehmen.

Was ist klinisch-psychologische Diagnostik?

Durch den Einsatz wissenschaftlicher psychologischer Testverfahren können z.B.

  • bei Kindern krankheitswertige Entwicklungsverzögerungen und Gründe für Verhaltensauffälligkeiten festgestellt werden. Beispiel: Was ist der Grund dafür, dass mein Kind einen plötzlichen Leistungsabfall in der Schule und Schlafstörungen hat.
  • die Auswirkungen körperlicher Erkrankungen auf die Leistungsfähigkeit und auf die Stimmungslage diagnostiziert werden. Beispiel: Ich hatte einen Herzinfarkt und habe große Angst vor einem neuerlichen Infarkt. Wie kann ich damit umgehen?
  • Ursachen von psychischen Störungen, von Ängsten und depressiven Verstimmungen abgeklärt werden. Beispiel: Ich ziehe mich immer mehr aus meinem sozialen Umfeld zurück und habe keine Kraft mehr etwas zu tun. Habe ich eine Depression?
  • die Art einer psychischen Erkrankung und das Ausmaß der Beeinträchtigung genauer festgestellt werden. Beispiel: Mein Mann hatte einen Schlaganfall und kann sich seit dem schwer konzentrieren. Was kann er tun um seine Konzentrationsfähigkeit zu verbessern?
  • Im Anschluss an die Diagnostik werden in einer ausführlichen Befundbesprechung wichtige Informationen für die weitere Vorgangsweise und Hinweise für eine effizientere ärztliche oder psychologische oder psychotherapeutische Behandlung geklärt.

 

Tripenta - Werbung & Marketing in Graz - Full Service Werbeagentur